Der heilige Krieg – Frieden der Welt

Ernst Busch – Sänger, Schauspieler und Regisseur – war Zeit seines Lebens ein politischer Mensch – an der Seite der Roten Brigaden in Spanien, im Exil nach 1933 und auch noch nach zweijähriger Gestapo-Haft. In der DDR war er einer der Großen, eckte an und machte schließlich mit ihr seinen Frieden. Als Sänger politischer Lieder war er eine Instanz, hoch dekoriert und dennoch glaubwürdig durch seine Biographie. 1967 publizierte er »Der heilige Krieg – Frieden der Welt – Eine Chronik in Liedern, Balladen und Kantaten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts«. Zum Gesang des Alexandrow Ensembles rezitiert Ernst Busch mit seiner machtvollen Stimme »Der Heilige Krieg« in deutscher Fassung von Stephan Hermlin, jenes Lied von Alexander Alexandrow, dass zur Hymne des Sieges über den deutschen Faschismus wurde.